DOWNLOAD
MKVToolNix
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten MKVToolNix Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win XP/Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
11,0 MB
Aktualisiert:
28.07.2014

MKVToolNix Testbericht

MKVToolNix ist das Schweizer Messer für alle Videos im Matroska-Container mit der Dateiendung MKV.

Funktionen

Die Matrjoschka-Puppen aus Russland kennt jeder, macht man eine auf kommt die nächstkleinere heraus. So ähnlich funktionieren Container bei den Videos auch. In einer Datei befinden sich gepackt kleinere Dateien, was den Vorteil hat, dass man nicht alle Dateien einzeln runterladen muss, sondern nur eine. Ein Container ist also von der Funktion vergleichbar mit einem Zip-File, das ebenfalls mehrere Dateien platzsparend in eine einzige Datei reinpackt. 

Typische und bekannte Container-Dateien sind z.B. das Videoformat AVI oder PDF. In einem PDF sind nämlich bspw. auch die Schriftarten oder Bilder eingebettet, ein AVI besteht aus einem Video- und einem Audio-File, zudem werden in den Kopfdaten weitere Metainformationen versteckt. Ein immer wichtiger werdendes Containerformat im Film- und Videobereich ist Matroska, der Name stammt von den eingangs zitierten russischen Puppen. Matroska nutzt ein binäres XML namens EBML (Extensible Binary Meta Language) als Auszeichnungssprache (Markup Language).

In den Container können zahlreiche Dateitypen hineingepackt werden, der Container ist kompatibel zu MPEG1-4, H.264, WMV, MP3, AAC, AC3, FLAC und weiteren. Matroska kann optionale Untertitel-Dateien einbetten oder mehrere Sprachversionen. Allerdings kann man mit einem Player wie VLC Media Player die Matroska-Videos nicht mehr bearbeiten. Hier kommt MKVToolNix ins Spiel. Die Freeware ist eine Sammlung von Werkzeugen zum Muxen der Videos. Mit den beiden Hauptwerkzeugen MKVMerge und MKVInfo können die Videos z.B. in der Videogröße angepasst, der Film in Kapitel eingeteilt oder Untertitel eingefügt werden. 
Fazit: Die Freeware MKVToolNix beeindruckt mit vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten von Matroska-Videos. Die Bedienung ist allerdings nicht leicht verständlich und Assistenten als Hilfe für Anfänger fehlen. So bleibt oft nur noch die (englischsprachige) Hilfe. Für Videoprofis ein Pflichtprogramm.

Pro

  • Umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten für MKV-Dateien
  • Gute Unterstützung für Video- und Audioformate

Contra

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]